Druck a u s g l e i c h

Wie kommt es, dass Unterseeboote mit zentimeterdicken Stahlwänden
 dem Druck in extremen Wassertiefen nicht standhalten können, während sich dort Tiefseefische mit einer Hautschicht von nur Millimetern
 munter und natürlich bewegen?

Lösung:
 Der Druck innerhalb ihres Körpers entspricht genau dem Außendruck!

Wenn wir dem Druck dieser Welt standhalten wollen, 
brauchen wir eine Kraft in uns, die diesem Außendruck standhält.

Christen wissen: Christus in uns möchte diese Kraft sein.
„Der in euch ist, ist größer und stärker als der, der in der Welt ist „  1.Joh.4,4
Nur durch und in Christus können wir siegreich dem Druck standhalten, 
und auch den Attacken des Feindes widerstehen. vgl. Joh.16,33

Eine Leidenschaft für ein lohnendes ewiges Ziel zu haben,
 zu glauben und erleben, Teil eines großen göttlichen Planes zu sein, nämlich:
Unser Umfeld mit unserem Reden und Handeln auf Jesus hinzuweisen,
 mit Jesus unterwegs zu sein, um zu suchen und zu retten, was verloren ist… kann eine seelische Kraft in unseren Herzen entfachen,
 die diesem Außendruck, den die Schule täglich mit sich bringt, standhält.

In diesem Sinne wünsche ich Euch in den nächsten Schulwochen
 den Mut, zuallererst Christus zu begegnen, sein Wort reichlich in Euch wohnen zu lassen,
 geistliche Kraft aufzubauen, um wie die kleinen Tischseefische ganz natürlich Druck auszuhalten 🙂