DANKE

Viel zu selten hören wir diese 5 Buchstaben, wenn man bedenkt, wie viel wir investiert haben, wie sehr wir gehofft, gebetet, geliebt, unser Herzblut investiert, Gnade vor Recht haben walten lassen und uns gefreut haben über noch so kleine Fortschritte, Hoffnungszeichen, aber auch exzellente Leistungen, sich wieder einstellende Versöhnung zwischen entzweiten Schülerinnen und Schülern, Neubeginne und tolle Abschlüsse am Ende des Schuljahres!

Ist es nicht so, dass wir als Pädagogen täglich herausgefordert sind?

  • Wir stehen immer im Rampenlicht
  • Wir sind oft alleine unterwegs, müssen viel „mit uns selbst ausmachen“
  • Kritik an uns ist oft auch eine Kritik an uns als Person
  • Es kann schon vorkommen, dass wir Erlebnisse, die uns bewegen, mit nach Hause nehmen und sie uns auch Nachts beschäftigen
  • Es gibt „Belastungsspitzen“, die uns sehr fordern und auch unser Umfeld
  • Die externen Bedingungen werden nicht unbedingt leichter – es gibt oft Druck von vielen Seiten
  • wir sehen das, was wir im Leben von Menschen bewirken, nur sehr selten
  • Es sagt selten jemand „Danke“

Heute schon!

Wenn Du diese Zeilen bis hierhin gelesen hast, spiegeln oben aufgelistete Gedanken wahrscheinlich auch Deinen Alltag wieder, weißt Du, von was wir sprechen, und was wir als Pädagogen auch oft durchleiden…umso mehr ist es uns so wichtig, Dir ganz persönlich DANKE zu sagen…

  • für all Deinen Einsatz und Dein Herzblut, das Du in diesem Schuljahr vergossen hast
  • für die vielen, vielen Stunden, die Du Deine Schüler begleitet und in sie investiert hast
  • für Dein Durchhalten in schweren Zeiten
  • für Dein Durchtragen von Schülern, die es alleine nicht geschafft hätten
  • aber auch Deine Bewertungen nach bestem Wissen und Gewissen, auch wenn sie Dir schwer gefallen sind
  • für Dein Streben danach, Gottes Liebe an Deine Kollegen und Schüler weiterzugeben, Licht zu sein, Glaube, Liebe und Hoffnung zu leben und erlebbar zu machen.
  • Dein Da-sein!

Galater 6, 9 „Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht nachlassen. Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun…“ ➔ Danke dafür!!

Jesus spricht in Matthäus 13 (in dem auch das Gleichnis vom Sämann steht) vom Senfkorn und dem Sauerteig…

31 Ein anderes Gleichnis legte er ihnen vor und sprach: Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; 32 das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, dass die Vögel unter dem Himmel kommen und wohnen in seinen Zweigen. 33 Ein anderes Gleichnis sagte er ihnen: Das Himmelreich gleicht einem Sauerteig, den eine Frau nahm und unter drei Scheffel Mehl mengte, bis es ganz durchsäuert war.

Es ist ein Geheimnis, ein Wunder,…

  • wie aus kleinen Samenkörnern große Pflanzen werden
  • wie durch Hefe und/oder Sauerteig Teig zum Leben erwacht, sich verändert, gährt, bis er ein leckeres Brot ergibt – wenn man nichts (wie in Backshops) pusht und dem Teig die Ruhe und Zeit gibt, die das Mehl braucht, um durchsäuert zu werden. Ein gutes Brot mit Vorteig kann gut und gerne 48 Stunden brauchen, bis es „reif“ ist – aber es schmeckt dafür umso leckerer!

Ihr habt sicherlich viele Senfkörner gepflanzt in die Herzen der Schüler…Senfkörner der Liebe, der Annahme, der Wertschätzung, des Glaubens, der Hoffnung und der Zuversicht. Lasst uns vertrauen, dass Gott daraus etwas Großes macht, wie Jesus es in diesem Gleichnis verspricht.

Und sehr ermutigend sind auch die Worte Jesu, die er vier Kapitel weiter sagt (Matthäus 17):

21 Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin!, so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.

Wenn ich Glaube habe für meine Schule, meine Schüler, auch wenn er so klein sein mag, wie ein Senfkorn: Jesus verspricht, daraus Großes zu bewirken.

Danke Dir für Deinen Glauben, Deine Liebe und Deine Hoffnung für Deine Schüler, Deine Schule und Dein Umfeld – wie wichtig bist DU!!!!

Wir wünschen Dir erholsame und gesegnete Sommerferien und bis zum neuen Schuljahr!!

Dein LET-Team

<<